AKTUELLES

Die Berliner Weiterbildungstermine für 2018 finden Sie jetzt hier

Auffrischungs- und Supervisions-
wochenende
 jetzt jedes Jahr im Dezember

Artikel über unsere Arbeit

Stellenausschreibungen

Neue Fachgruppe für Traumapädagogen / Traumafachberater in Berlin ab September 2017

 

 

 

Therapie

Unter Therapie verstehen wir eine Zusammenarbeit über eine oder mehrere Sitzungen - in regelmäßigen Abständen oder sehr verstreut - die Sie darin unterstützt, Ihre Fähigkeiten, Möglichkeiten und Stärken für sich ganz persönlich besser nutzen zu können.

Traumatherapie

Traumatherapie wird oft als langwierig, schwierig und sehr anstrengend erlebt. Für uns ist die Arbeit mit traumatisierten Menschen oft stärkend, motivierend und hoffnungsfroh. Denn Jede und Jeder, die zu uns kommen, hat die schrecklichen Ereignisse, die hinter ihnen liegen, überwunden und Kraft daraus geschöpft. Manchmal bedarf es aber der Hilfe von Menschen mit viel Erfahrung und professioneller Distanz zum Erlebten, um die eigene Stärke wieder richtig nutzen zu können:

  • zum Wiederfinden alter und neuer Fähigkeiten
  • für einen gezielten Umgang mit den Auswirkungen
  • um mit Alpträumen, Wiedererlebenssituationen, Erinnerungen besser zurecht zu kommen
  • um die eigenen Reaktionen begreifen und einordnen zu können
  • damit endlich mal jemand zuhört
  • zur Stabilisierung im Alltag
  • um die Erinnerungen gemeinsam aus sicherer Distanz zu betrachten und zu verarbeiten

Traumaexposition
Manchmal, sicher nicht immer, ist es wichtig, sich noch einmal das alte Geschehen anzuschauen, noch einmal durch die Situationen und Gefühle zu gehen, um sie endgültig hinter sich lassen zu können. Dafür ist es wichtig, stabil und mit jeder Menge gutem Abstand und Unterstützung versehen zu sein. Zur Überprüfung Ihrer Stabilität erlernen Sie schon ganz zu Anfang eine Biofeedbackmethode, die viel mit Achtsamkeit zu tun hat, aber immer Ihren spezifischen Möglichkeiten und Bedürfnissen angepaßt ist, wir nennen es die "Arbeit mit dem Ressourcenbarometer". 

Wenn alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen sind und Sie sich eine gute Begleiterin gesucht haben, führen wir die sogenannte Expositionsarbeit mithilfe verschiedener traumatherapeutischer Techniken durch. Wir arbeiten dabei mit der Bildschirm/Screen-Technik, vielen Externalisierungstechniken aus der systemischen Therapie, einem eigenen Ansatz der Arbeit mit dem Inneren Kind und mit den neurointegrativen Techniken EMDRBrainspotting und der Strukturierten Traumaintegration

Systemische Therapie

Systemische Therapie bedeutet für uns, dass wir Sie immer auch im Kontext dessen betrachten, was Sie umgibt: wo und wie Sie leben, wie Sie sich definieren, was Sie arbeiten, mit wem Sie sich gut, mit wem weniger verstehen, was Sie gerne tun. Aber auch woher Sie kommen, welche Sprache Sie sprechen, welche Werte Ihnen wichtig sind und welche Menschen das verkörpern, ist für uns wichtig. Wer und was Sie zu dem gemacht hat, was Sie sind. Wer Sie behindert, wer Ihnen behilflich sein kann. Wem Sie sich verbunden fühlen, ohne das vielleicht zu wollen. Wohin Ihr Weg gehen soll. Wer und wie viele Sie sind - oder ob Sie eher gar kein Gefühl dafür haben, abgegrenzt, identisch mit irgendetwas zu sein. 

Die wichtigen - wenn auch oft ungeliebten - Anderen sind manchmal in uns, als getrennte Erlebnisinhalte oder auch "nur" als ständige Mahner, als schlechtes Gewissen oder ungewollte Angst, als Aggression gegen uns selbst und andere. Dann mag es an der Zeit sein, uns damit aus-ein-ander zu setzen. Andere Menschen können einbezogen, auch direkt eingeladen werden - um etwas zu erklären, zu vermitteln, abzugrenzen, gemeinsam zu entwickeln. Das geht auch im Rahmen einer Einzeltherapie. Und manchmal werden wir die Anderen "nur" in Gedanken oder Übungen mit einbeziehen. 

Hypnotherapie nach Milton Erickson

Unter Hypnotherapie verstehen viele Menschen klassische Hypnose. Für uns ist es in erster Linie ein anderer Zugang zum Erleben von Menschen. Die klassische Hypnose arbeitet mit gemeinsam geschaffenen Trancezuständen. Die meisten Menschen, denen wir begegnen, sind aber ohnehin in einem eigenen "Film", beschäftigen sich - notgedrungen - mit Schmerzen, Ängsten, Sorgen. Wir halten es für wichtig, Ihnen zunächst eine gute Orientierung im Hier und Jetzt anzubieten, damit Sie sich entscheiden können, in welche Richtung Sie sich bewegen wollen.

Dafür sind uns die Grundlagen der Hypnotherapie nach Milton Erickson eine wichtige Hilfe: hier wurde genau untersucht, wie sich Bewußtseinszustände voneinander unterscheiden. Gut ist ausserdem zu wissen, dass kein Mensch dem anderen gleicht. Wir können dieses Wissen nutzen, um Ihnen eine Wahl zu ermöglichen: worauf Sie sich konzentrieren möchten, wie Sie Ihre Fähigkeiten nutzen. Klingt kompliziert? Ist es nicht - probieren Sie es aus!

Einzeltherapie

Zeit für Sie allein. Zeit, in der Sie den Takt bestimmen. Wir bieten Ihnen oft an, zwei- bis dreiwöchentlich zu uns zu kommen. Damit Sie mit uns erarbeiten können, was Sie dann im Alltag ausprobieren, umsetzen, verändern. 

Manche Menschen kommen über Jahre immer wieder, manchmal mit langen Pausen, manche ganz regelmässig. Manche Kontakte sind sehr intensiv und dauern doch nur ein paar Stunden - am Stück oder verteilt über ein paar Wochen oder Monate.

Wir besprechen Ihr Anliegen und unsere Vorschläge gemeinsam. Wir tun nichts, wozu wir uns nicht in der Lage fühlen, und überlegen dann gemeinsam, wo Sie besser aufgehoben sind.

Paargespräche

Sie

  • sind (meist) zu zweit. Vielleicht kommen noch Kinder, ehemalige Partner, Geliebte, Eltern, Geschwister dazu - alle, die Sie dabei haben wollen, sind uns willkommen
  • wünschen sich neutrale Dritte, die einfach da sind, zuhören, aber auch eingreifen, nachfragen, Ideen und Vorschläge einbringen
  • wollen in Begleitung ein Stück Ihres Weges weiter gehen, neu definieren, Abwege aushalten, Umwege einbauen, Auswege suchen
  • sind dabei Neues vorzubereiten, Vergangenes einzubeziehen, andere Perspektiven zu erarbeiten, möchten Bewährtes bewahren, sich wieder entdecken oder eine gemeinsame Perspektive endgültig verwerfen
  • möchten anderen Ihren Weg erklären, die Kinder gut durch die Trennung begleiten, die Krankheit eines Partners gemeinsam bewältigen, Trauer aushalten
  • sind die Experten für Ihr Leben, Ihre Probleme, Ihre Lösungsversuche, Ihre Erfahrungen und Ihre Liebe

Wir

  • orientieren uns an Ihren Anliegen und erarbeiten mit Ihnen, woran Sie merken würden, dass Sie uns nicht mehr brauchen
  • möchten, dass Sie bald wieder einen besseren Zugang zu Ihren Möglichkeiten finden, Ihre Probleme selbst zu lösen
  • initiieren therapeutische Prozesse in der konzentrierten Form weniger intensiver gemeinsamer Sitzungen - die Veränderung vollziehen und erleben Sie im Alltag
  • arbeiten auf der Basis hyno-systemischer Kurzzeittherapie und haben immer auch einen Blick auf unverarbeitete Erlebnisse im Hintergrund
  • sind die Experten für einen angenehmen und strukturierenden Rahmen, für Perspektivwechsel, hilfreiche Fragen und Ideen zur Anregung von Veränderungsprozessen.

Manche Paare kommen nur einmal zu uns, andere nutzen uns in größeren Abständen über längere Zeit. Vielen geben wir Hausaufgaben, manche bestärken wir darin, abzuwarten... Glücklicherweise ist jedes Paar ganz anders.

Familiengespräche

Familien bestehen manchmal aus Mutter, Vater, Kindern, Oma, manchmal aus verschiedenen Männern und Frauen und vielleicht gar keinem Kind, einer bunt gemischten Wohn- und Lebensgemeinschaft oder dem erwachsenen Sohn und seiner älter gewordenen Mutter.

Oft ist der Anlaß für einen Versuch sich zu verständigen kein angenehmer: die Krankheit eines Familienmitglieds, Tod, Trennung oder aufbrechende Familiengeheimnisse. Aber auch "freudige Ereignisse" können ganz schön schwer zu verkraften sein: Die Geburt eines Kindes oder ein Erbe beispielsweise können alles durcheinander bringen. 

Wir arbeiten mit ganzen Familien in der Regel als gemischtgeschlechtliches Paar, nach Absprache aber auch allein oder in anderen Zusammensetzungen des Mitarbeiterteams. Bringen Sie ruhig auch die ganz Kleinen mit!

Therapie am Telefon

Manchmal ist es nicht nötig oder nicht möglich, persönlich vorbei zu kommen. Weil Sie ganz woanders wohnen, sich nicht aus dem Haus trauen oder einfach lieber ein wenig Abstand wahren. Fast alle Techniken, mit denen wir arbeiten, haben wir auch im telefonischen Kontakt erprobt. Manchmal ist es nützlich, sich zwischendurch auch persönlich zu begegnen - das hängt ganz von den Anliegen und Hintergründen und natürlich von Ihnen ab. 

Rufen Sie einfach an! 030-62981638

Therapie wird auf absehbare Zeit ausschließlich von Hans-Joachim Görges angeboten.

Kontakt:goerges(at)institut-berlin.de

Wenn Sie mehr über unser Konzept lesen möchten, klicken Sie doch einfach hier